You are here: Home > Hunde > Das richtige Softgeschirr für Hunde finden

Das richtige Softgeschirr für Hunde finden

Hundegeschirr, Softgeschirr oder doch lieber Halsband mit Leine? Diese Frage stellen sich Hundebesitzer immer wieder. Die Auswahl an verschiedenen Modellen macht die Wahl nicht unbedingt leichter. Ein Softgeschirr besitzt zwei positive Eigenschaften für den Hund. Eine Psychische und eine Körperliche. Aus diesem Grund sollte bei Hunden mit rassebedingt auftretenden Bandscheibenvorfällen, kleinen Hunden bis zur Größe eines Mopses und Hunden, die zum Grünen Star neigen ein Softgeschirr gewählt werden.

Körperliche Schonung durch ein Softgeschirr
Gerade bei Hunden, die extrem ziehen oder bei zart gebauten Rassen ist ein solches Geschirr ratsam. Es entlastet den Nacken- und Halsbereich, der bei den meisten Hunden sehr empfindlich ist. Das passgenau sitzende Geschirr belastet weder die Luftröhre noch den Kehlkopf und auch die Halswirbelsäule wird geschont. Die Muskulatur in den umliegenden Bereichen bleibt ebenso unbeansprucht. So wird eine Blockade der Wirbel vermieden und es kommt nicht zu Nervenquetschungen. Der meist stärkere Brustkorb fängt den gesamten Zug ab. Hierbei empfängt die starke Brustwirbelsäule den meisten Druck, was dem Hund überhaupt nicht schadet. Wird der Druck mit dem Softgeschirr leicht auf den gesamten Brustkorb verteilt, kommt das einigen rassebedingten Krankheiten beim Hund sehr entgegen. So wird beim Grünen Star der Augeninnendruck vermindert und bei der Neigung zu Bandscheibenvorfällen der schmerzhafte Druck auf eben diese Bandscheibe verhindert. Somit ist hierbei ein Softgeschirr die beste Wahl.

Psychische Wirkung des Softgeschirrs
Jeder Hund wird es Ihnen danken, denn er erlebt ein ungeahntes, neues Körpergefühl. Schonend und bequem schenkt das Softgeschirr dem Hund neben der körperlichen auch die seelische Entspannung. Resultierend daraus sind viele Hunde leichter zu führen und weniger reizbar. Ein Hund, der zieht, hat oft Scheuerstellen im Halsbereich, was ihm beim nächsten Anlegen des Halsbandes nicht angenehm sein kann. Aus diesem Grund wird er nur widerwillig ein Halsband oder herkömmliches Geschirr tragen wollen. Das leichte Softgeschirr hingegen, mit dem weichen Material oder der weichen Unterpolsterung, verhindert Druck- oder Scheuerstellen und es kommt auch nicht zum Haarbruch. Das richtige Material ist hierbei entscheidend, deshalb können Sie aus einer großen Anzahl verschiedener Materialien, Designs und Farben wählen und auch die große des Hundes ist entscheidend, denn es gibt die diversen Modelle von XXS bis XXL. Besonders anschmiegsam für Haut und Fell sind die Softgeschirre ebenso für Welpen, mit dem formbaren und weichen Skelett der Hundebabys. Sie müssen ja erst noch das Laufen an der Leine erlernen und eine Fehlbelastung wird somit vermieden.

Ob sommerliche, bunte Farben mit allerlei Mustern oder eher gedeckte unifarbene Töne, entscheidet der Hundebesitzer. In jedem Fall sind nur die Beinchen der Lieblinge hindurchzustecken und auf dem Rücken ein Klickverschluss zu schließen. Ihr Hund wird es Ihnen danken und auch für Katzen ist dieses Softgeschirr optimal geeignet.

  • Digg
  • Del.icio.us
  • StumbleUpon
  • Reddit
  • Twitter
  • RSS

Comments are closed.